Lignano, so hart wie sonst nur die Fremdenlegion :-)

admin's picture

Lignano, 20.5 - 24.5.2013

Wer in der Halle nicht geschwitzt hat, war in Lignano mal sicher nicht dabei.
Hier hat das "Leiden an der Platte" völlig neue Dimensionen bekommen.

Da wir uns ja bekanntlich in Urlaubsstimmung an der Adria befanden, habe ich mir überlegt,
den Ablauf mal von der "Urlauberseite" her zu beleuchten.

Montag, 20.5.2013.... Ankunft.
Die Fahrt dauerte nur ca. 2 Stunden weniger lang, als befürchtet.
Entsprechend gut gelaunt (noch) waren die Teilnehmer.
Dann der Schock! Erholen ist nicht! Wir spielen noch Fussball und danach geht´s ab in die Halle zum ersten Training.
Wer beim Soccer noch nicht ins Schwitzen gekommen ist, tat dies spätestens auf dem Weg vom Essen in die Halle, so knapp war die Zeit bemessen :-)
Dann das Training: Geht nicht gibt's nicht!
Du bist müde? OK, wir wecken Dich auf -> ab an den Balleimer :-)
Dann der Abend.... Ich möchte darüber nicht so gerne berichten... Ein Mitfahrer sagte mir, dass ich dass auch gar nicht mehr könnte, weil ich wohl keine
Erinnerungen mehr an den Abend habe :-) Egal, feiern für Alle war angesagt!

Dienstag, 21.5.2013.... Frühtraining... was für ein Spaß
Sichtlich gehandicapt von der "Feierfolter" des Vorabends blicke ich auf die schmerzverzerrten Gesichter der "Feier"-Teilnehmer, die sich unter der Anleitung von
"Kraft-Bestie" Calin aufwärmen dürfen.
Ich muss zugeben, dass ich schon beeindruckt war, wie hoch man die Froschsprünge mit 10,5 Promille machen kann.
Dann die Einteilung an die Platten... Mein "Pegel der Schadenfreude" steigt ad hoc als ich die Gesichter unserer "Jungprofis" sehe, wie sie erfahren, dass Sie erstmal erneut zum Chinesen-Balleimer dürfen. Der Grad der zu erwartenden Erholung war in den entgleitenden Gesichtszügen deutlich zu erkennen.
Ab in den Nachmittag.
Schnell zum Café.... Blöd nur, dass wir eine Woche zu früh dran sind!
Also keine Capo für den Tischtennis Freak? NICHT MIT UNS.
Wir gehen in das Restaurant und beknien die Angestellten, das "Reserve Café" auf zu machen - Mit Erfolg!
Der Kaffee fliesst in Strömen und die Zelluloid Terroristen sind zufrieden, weil die "Kurzen" am Strand sind und für einen "kurzen" Moment nichts brauchen.

Jetzt der Abend... Wer hat eigentlich gesagt, dass man da weiter machen soll, wo man am Vorabend aufgehört hat?
Wer es auch immer war, ER HATTE UNRECHT !

Mittwoch, 22.5.2013.... Wenn es einen Weltrekord im Tränensack-Schleppen gibt, dann haben wir Den!
Heute will wohl Jeder Jeden aufessen! Zumindest reisst Jeder permanent das Mundwerk auf... Gähnen? Sehe ich da Gähnen?
Aha.... was weg muss, muss weg!
Gegähnt wird nicht! Wer Abends feiern kann, kann in der Früh auch trainieren... hehehe...
Blöd ist nur, wer in der Früh trainieren will, braucht auch in der Früh schon einen Trainer!
Sche...e!!!
Der Nachmittag ruft. Fussball für Alle, ... oder fast Alle ;-)
Ich bemühe mich um ein Sauerstoff Zelt und versuche mein Zombie Dasein in den Griff zu bekommen.
Womit? Ganz klar! Mit Cappuccino von der Bar.
Meine Studie hat ergeben, dass ein Mann meiner Grösse und meinem Gewicht nur ca. 43 Tassen dieses braunen Zaubertranks benötigt, um wieder auf den Normallevel zu kommen... Leider läuft man dann im Anschluss durch die Gegend wie ein Durazell Häschen!
Am Abend lassen wir es diesmal ruhig angehen.... Leider bedeutet ruhig nur, dass keine Musik läuft... Der Rest bleibt gleich ;-)

Donnerstag, 23.5.2013..... Meine Zombie Brüder und Zombie Schwestern trainieren heute mit :-)
Mehr tot als lebendig, aber zu Allem bereit, stellen sich die Teilnehmer erneut den Strapazen, denen Sie bei Tageslicht ausgesetzt sind.
Der Kadaver will nicht so richtig in Schwung kommen und vor Allem die Jugendlichen sehen heute gar nicht mehr so Jugendlich aus!
Erstaunlich wie der Alterungsprozess "Gas gibt", wenn man die Kollegen und Kolleginnen laufen lässt.
GERNE haben wir beim "Wachwerden" geholfen und auch heute wieder den quasi nicht mehr vorhandenen Kreislauf in Schwung gebracht.
Dann der Nachmittag....
Warum gibt es diese neumodischen Kaffee Maschinen eigentlich nicht mit Zapfhahn.....
Ausserdem wünsche ich mir ein Rollband, ähnlich dem Modell an neuen Flughäfen, denn ich kann kaum noch laufen :-)
Ich habe Muskelkater an Stellen, wo vorher noch nicht mal Stellen waren.
Zaubertrank her! Aber schneller als sonst :-)
Der letzte Abend ruft... UND WIE!
Mit einer gewissen Vorfreude stelle ich fest, dass sich wohl nicht bis zum Letzten durchgesprochen hat, dass wir MORGEN FRÜH Fussball spielen wollen, bevor wir abreisen... Ich habe das dann auch nicht weiter mehr erwähnt... natürlich nur, weil ich keine Spaßbremse sein will ;-)
Sie feiern bis der Arzt kommt.. als gäbe es keinen Morgen. Schön einfach!

Freitag... Abreise mit einem Bus voll pünktlicher Reiseteilnehmer (OK, die Ironie ist hier wohl zu deutlich zu erkennen...)
Jetzt kann ich´s ja zu geben...
Ich habe das Alles nur gemacht, damit die Rückfahrt ruhiger wird und Alle schlafen.
Und was soll ich sagen:

ES HAT FUNKTIONIERT :-)

Im Namen Aller ehrenamtlichen, die sich für Euch so richtig rein gehängt haben kann und darf ich Euch sagen, dass Ihr gefälligst nächstes Jahr wieder dabei zu sein habt,
weil es uns so saumässig viel Spaß gemacht hat.

Euer Busfahrer